zessau.de

Florianstag

Am 4. Mai 304 starb der Hei­li­ge Flo­ri­an. Vie­len Weh­ren in Bay­ern und Öster­reich nut­zen die­sen Tag um Ihren Schutz­hei­li­gen zu geden­ken. Auch in der Gemein­de Tra­b­itz ist dies seit vie­len Jah­ren so und wird abwech­selnd von den Weh­ren Burk­hards­reuth, Fei­lers­dorf-Grub-Bärn­win­kel und Zes­sau-Wei­hers­berg abge­hal­ten. In die­sem Jahr fand er in Zes­sau statt. Bei strah­len­den Son­nen­schein hat Pfar­rer Edmund Prechtl, den Got­ten­dienst zu Ehren des Schutz­pa­trons, vor der Zes­sau­er Herz-Jesu-Kir­che abge­hal­ten. Musi­ka­lisch beglei­te­te wur­de der Flo­ri­ans­tag von der Stadt­ka­pel­le Eschen­bach.

Im Anschluss kamen die Weh­ren und alle Gäs­te im Gemein­schafts­haus zusam­men, um bei einer Brot­zeit auf die­sen Fest­tag anzu­sto­ßen.
Der Bericht zum Flo­ri­ans­tag von Dr. Bern­hard Pieg­sa erschien am 8. Mai in der Zei­tung “Der Neue Tag” und kann bei onetz.de nach­ge­le­sen wer­den.

Maibaum

Maibaum 2018Vier Tage vor­her wur­de an glei­cher Stel­le eben­falls gefei­ert. Bevor am Tag der Arbeit jedoch zum gesel­li­gen Teil über­ge­gan­gen wer­den konn­te, wur­de der Mai­baum mit Mus­kel­kraft auf­ge­stellt. Zur Stär­kung gab es anschlie­ßend Kaf­fee und Kuchen sowie Spe­zia­li­tä­ten vom Grill.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.